Dell Server per Zeitplan aus der Ferne booten/einschalten

Gewitter
CC0 | Pixabay.com

iDRAC unterstützt aktuell leider keinen zeitgesteuerten Server-Boot/Start. Mit einem SSH-Befehl kann das aber ein anderer Server übernehmen.

Vorgeschichte

In einem Nebenstandort wurde eine längere Stromabschaltung angekündigt, die sich nicht mit der USV überbrücken ließ. Ein Windows Server lässt sich relativ einfach geplant über eine Windows-Aufgabe herunterfahren (Befehl z.B.: shutdown -s -f -t 0). Für das remote Einschalten braucht es aber iDRAC. Alternativ lässt sich vielleicht auch über Wake on LAN (WoL) etwas vergleichbares bauen, muss typischerweise aber erst einmal bei einem Server-Neustart aktiviert werden. Der Start über iDRAC erfordert hingegen keine weitere Konfiguration. Der Startbefehl wurde dann von einem Server am Hauptstandort über die Site-2-Site-VPN-Verbindung gesendet.

Dell Server per Zeitplan aus der Ferne booten/einschalten

Die SSH-Verbindung wird mit dem kostenlos erhältlichen Plink.exe von Putty.org hergestellt.

Die erste Zeile bestätigt bei erstmaliger SSH-Verbindung die Zertifikatsabfrage und ist ggf. nicht notwendig. Der eigentliche Startbefehl wird in der zweiten Zeile mit racadm serveraction powerup ausgeführt. Werte in BLOCKBUCHSTABEN, müssen individuell angepasst werden!

Für einen geplanten Serverstart muss nur noch auf einem anderen Server im Netzwerk eine entsprechende Aufgabe in der Windows Aufgabenplanung erstellt werden.

Werden mehrere SSH-Befehle benötigt, können diese in eine Textdatei ausgelagert und bei plink mit -m „C:\pfad\ssh-befehle.txt“ ausgeführt werden.

Mehr zu Dell iDRAC racadm

nach oben